Seite auswählen

Low Carb pizza aus karottenteig

Die Low Carb Pizza haben wir für uns entdeckt, als wir nach einer Alternative zu einer herkömmlichen Pizza gesucht hatten. Sie ist relativ schnell gemacht. Für die Prepper unter euch – man kann die Karotten auch super einen Tag vorher vorbereiten – damit es dann am eigentlichen Pizzatag noch viel schneller geht. Und wie alle Low-Carber bereits wissen, wird dieser Teig keine Futternarkose auslösen. Dennoch seid gewarnt, diese Pizza ist eine echte Käsebombe.

Der Teig lässt sich mit allen bekannten Pizzabelägen kombinieren, da er relativ neutral schmeckt.

Was ihr braucht:

Für den Teig

  • 3-4 Karotten
  • 1 Packung Cheddar Käse
  • 1 Ei
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 wenig Pfeffer

Für den Belag

  • passierte Tomaten
  • Streukäse nach Belieben
  • ansonsten alles was euch schmeckt

Zubereitung:

Zunächst die Karotten putzen und mit einer Reibe oder Küchenmaschine zerraspeln.

 

Die zerraspelten Karotten leicht mit Wasser bedecken und in der Mikrowelle bei 600 Watt ca. 5-7 Minuten kochen lassen.

Alternativ kann man natürlich die Karotten auch auf dem Herd kochen lassen.

 

Als nächstes müssen dann die Karotten abgegossen werden.

Vorsicht es ist sehr heiß!

Es darf kein Wasserrückstand mehr vorhanden sein. Versucht es so, wie wir es hier gemacht haben einfach die Karottenmasse in ein sauberes Geschirrhandtuch zu geben und dieses dann auszuwringen. So dürfte das meiste Wasser verschwinden.

 

Jetzt gebt ihr die Karotten, das Ei, Öl, den Käse, Salz und Pfeffer in eine Schüssel und verrührt alles miteinander, bis eine schlotzige Masse entsteht.
Zwischenzeitlich könnt ihr schon einmal den Backofen auf 180 Grad Umluft oder 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die nun entstandene Teigmasse gebt ihr nun auf ein mit Backpapier oder Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech und verstreicht diese zu einem homogenen Boden.

Alles schön glatt streichen, so wie ein Pizzaboden aussehen muss.

Das ganze geht jetzt ca. 8-10 Minuten in den Backofen, damit der „Teig“ schön fest und knusprig wird.

Weiter geht es mit dem Belag:

Hierzu bestreicht ihr den Teig mit passierten Tomaten oder worauf ihr gerade Lust habt und würzt alles gut.

Es folgen nun eure lieblings Pizzazutaten.

Lasst eurer Kreativität freien Lauf.

Doch legt nicht zu viel rauf, damit der Boden nicht zu nass wird.

Zum Schluss gebt ihr einfach noch den Käse, den ihr euch zum Überbacken rausgesucht habt drüber und das ganze wandert dann noch einmal für letzte 10 Minuten in den Backofen.
Wir hoffen euch hat das Rezept gefallen. Wenn ihr es nachgekocht habt, schickt uns gerne ein Foto und lasst uns einen Kommentar da.

 

Eure Melanie und Fabian

Low-Carb-Pizza
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
Arbeitszeit
40 Min.
 

Dieses Basic-Rezept ist eine tolle Alternative zum herkömmlichen Pizzateig.

Gericht: Main Course
Länder & Regionen: Italian
Portionen: 4 2 Personen
Autor: Melanie
Zutaten
  • 3-4 Karotten kommt auf die Größe der Karotten an
  • 1 Packung Cheddar Käse
  • 1 Ei
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Packung Pizzakäse/Gouda/Mozzarella je nachdem, mit welchem Käse die Pizza überbacken werden soll
  • 1 Packung passierte Tomaten
Anleitungen
  1. Zunächst die Karotten putzen und mit einer Reibe oder Küchenmaschine zerraspeln.

  2. Die zerraspelten Karotten leicht mit Wasser bedecken und in der Mikrowelle bei 600 Watt ca. 5-7 Minuten kochen lassen. 

    Alternativ kann man natürlich die Karotten auch auf dem Herd kochen lassen. 

  3. Als nächstes müssen dann die Karotten abgegossen werden. 

    Vorsicht es ist sehr heiß!

    Es darf kein Wasserrückstand mehr vorhanden sein. Versucht es so, wie wir es hier gemacht haben einfach die Karottenmasse in ein sauberes Geschirrhandtuch zu geben und dieses dann auszuwringen. So dürfte das meiste Wasser verschwinden.

  4. Jetzt gebt ihr die Karotten, das Ei, Öl, den Käse, Salz und Pfeffer in eine Schüssel und verrührt alles miteinander, bis eine schlotzige Masse entsteht.

  5. Zwischenzeitlich könnt ihr schon einmal den Backofen auf 180 Grad Umluft oder 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  6. Die nun entstandene Teigmasse gebt ihr nun auf ein mit Backpapier oder Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech und verstreicht diese zu einem homogenen Boden. 

    Alles schön glatt streichen, so wie ein Pizzaboden aussehen muss.

  7. Das ganze geht jetzt ca. 8-10 Minuten in den Backofen, damit der "Teig" schön fest und knusprig wird.

  8. Weiter geht es mit dem Belag:

    Hierzu bestreicht ihr den Teig mit passierten Tomaten oder worauf ihr gerade Lust habt und würzt alles gut.

    Es folgen nun eure lieblings Pizzazutaten.

    Lasst eurer Kreativität freien Lauf.

    Doch legt nicht zu viel rauf, damit der Boden nicht zu nass wird.


  9. Zum Schluss gebt ihr einfach noch den Käse, den ihr euch zum Überbacken rausgesucht habt drüber und das ganze wandert dann noch einmal für letzte 10 Minuten in den Backofen.

 

Euch hat das Rezept geschmeckt? Hier könnt ihr eure Anmerkungen hinterlassen.

0 Kommentare

Pin It on Pinterest