Seite auswählen

Vegetarisches Weihnachtsgericht Beef Wellington mit fruchtiger Rotweinsoße

Wir veranstalten mit unseren Freunden einmal in der Adventszeit ein Adventsdinner, bei dem jeder einen Gang kocht. Dieses Jahr ist es eine besondere Herausforderung, da die Speisen nur vegetarisch sein dürfen und trotzdem weihnachtlich sein sollen. Da viele Hauptgerichte an Weihnachten mit Fleisch gekocht werden, haben wir uns gedacht, dass wir ein traditionell-fleischiges Gericht in ein vegetarisches abwandeln.

Ein klassisches Beef Wellington wird mit Rind im Teigmantel gebacken – wir haben also das Rind ersetzt und eine himmlisch leckere Paste kreiert. Die Paste besteht aus Pilzen, Nüssen, Zwiebeln, Knoblauch und aus Brotwürfeln. Zusammen mit Thymian schmeckt die Mischung hervorragend winterlich.

Nur der Fleischersatz im Blätterteig wäre langweilig – daher haben wir dazu noch eine Soße gezaubert, die die Adventszeit durch den Zimt und die süßen Weinaromen noch einmal unterstreicht.

Die Zutatenliste

Das Wellington:

Zwiebeln, Knoblauch und Pilze klein schneiden und die Blättchen vom Thymian abzupfen.

Nun die Zwiebeln in ein wenig Öl anbraten. Nach 3-5 Minuten die Pilze, den Thymian, einen Schuss Sojasauce und die Chiliflocken hinzufügen und mitbraten. 

Nach ein paar Minuten, wenn alles schön Farbe bekommen hat, die Pfanne/Topf von der Platte nehmen und abkühlen lassen.

Die Nüsse in den Blender geben und schön zerkleinern lassen. Jetzt kommt die abgekühlte Paste aus Champignons, sowie die Brotwürfel mit 2 Esslöffeln Sesamkörner hinzu – dann noch einmal gut durchmixen und fertig ist die Füllung. 

Ofen auf 180° Grad vorheizen

Nun wird der Blätterteig auf einem Backblech ausgerollt und die Paste wird in der Mitte zu einer Rolle geformt. Die Seitenränder werden in kleine Streifen geschnitten und dann wie ein Zopf auf dem Braten zusammengelegt. Ein paar Sesamkörner oben auf dem Braten, ergeben ein optisches Highlight.

Nun kommt der Braten für 50 Minuten in den Ofen.

Die weihnachtliche Soße:

Apfel und Knoblauch klein hacken. Ein wenig Öl in einer Pfanne erhitzen und die Äpfel ein paar Minuten darin anbraten. Danach kommt der Knoblauch und ein Schuss Rotwein dazu – dann ein bisschen reduzieren lassen. Jetzt ein wenig Rohrzucker und den Vanillezucker dazugeben und einrühren. Nach einer Weile das Creme Fraiche und 1 Teelöffel Zimt und eine Prise Salz hinzugeben und einrühren. Fertig ist die weihnachtliche Begleit-Sauce.

Wenn die Soße zu dicklich ist, kann einfach ein bisschen Rotwein untergerührt werden.

Unser Ergebnis:

Vegetarisches Beef Wellington
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
Arbeitszeit
1 Std. 20 Min.
 

Wir veranstalten mit unseren Freunden einmal in der Adventszeit ein Adventsdinner, bei dem jeder einen Gang kocht. Dieses Jahr ist es eine besondere Herausforderung, da die Speisen nur vegetarisch sein dürfen und trotzdem weihnachtlich sein sollen. Da viele Hauptgerichte an Weihnachten mit Fleisch gekocht werden, haben wir uns gedacht, dass wir ein traditionell-fleischiges Gericht in ein vegetarisches abwandeln. 

Gericht: Main Course
Portionen: 6 Personen
Zutaten
Braten:
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 Gramm Walnüsse
  • 300 Gramm Pilze (Portobello und Champignons)
  • 1 kl. Schüssel Brotwürfel (100 Gramm)
  • Sesamkörner
  • frischer Thymian
  • etwas Öl, Sojasauce und Chiliflocken
  • 1 Rolle Blätterteig
  • einen Blender(Häcksler) für die Walnusskerne
Sauce
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Apfel
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • etwas Rohrzucker
  • etwas Rotwein
  • Zimt und etwas Salz
Anleitungen
  1. Zwiebeln, Knoblauch und Pilze klein schneiden und die Blättchen vom Thymian abzupfen.

    Nun die Zwiebeln in ein wenig Öl anbraten.

    Vegetarisches Weihnachtsgericht Beef Wellington mit fruchtiger Rotweinsoße
  2. Nach 3-5 Minuten die Pilze, den Thymian, einen Schuss Sojasauce und die Chiliflocken hinzufügen und mitbraten. Nach ein paar Minuten, wenn alles schön Farbe bekommen hat, die Pfanne/Topf von der Platte nehmen und abkühlen lassen.

    Vegetarisches Weihnachtsgericht Beef Wellington mit fruchtiger Rotweinsoße
  3. Die Nüsse in den Blender geben und schön zerkleinern lassen.

    Vegetarisches Weihnachtsgericht Beef Wellington mit fruchtiger Rotweinsoße
  4. etzt kommt die abgekühlte Paste aus Champignons, sowie die Brotwürfel mit 2 Esslöffeln Sesamkörner hinzu - dann noch einmal gut durchmixen und fertig ist die Füllung.

    Vegetarisches Weihnachtsgericht Beef Wellington mit fruchtiger Rotweinsoße
  5. Nun wird der Blätterteig auf einem Backblech ausgerollt und die Paste wird in der Mitte zu einer Rolle geformt.

    Vegetarisches Weihnachtsgericht Beef Wellington mit fruchtiger Rotweinsoße
  6. Die Seitenränder werden in kleine Streifen geschnitten und dann wie ein Zopf auf dem Braten zusammengelegt.

    Vegetarisches Weihnachtsgericht Beef Wellington mit fruchtiger Rotweinsoße
  7. Ein paar Sesamkörner oben auf dem Braten, ergeben ein optisches Highlight. Nun kommt der Braten für 50 Minuten in den Ofen.

    Vegetarisches Weihnachtsgericht Beef Wellington mit fruchtiger Rotweinsoße
Die Soße:
  1. Apfel und Knoblauch klein hacken. Ein wenig Öl in einer Pfanne erhitzen und die Äpfel ein paar Minuten darin anbraten. 

    Vegetarisches Weihnachtsgericht Beef Wellington mit fruchtiger Rotweinsoße
  2. Danach kommt der Knoblauch und ein Schuss Rotwein dazu - dann ein bisschen reduzieren lassen. Jetzt ein wenig Rohrzucker und den Vanillezucker dazugeben und einrühren.

    Vegetarisches Weihnachtsgericht Beef Wellington mit fruchtiger Rotweinsoße
  3. Nach einer Weile das Creme Fraiche und 1 Teelöffel Zimt und eine Prise Salz hinzugeben und einrühren. Fertig ist die weihnachtliche Begleit-Sauce.

    Wenn die Soße zu dicklich ist, kann einfach ein bisschen Rotwein untergerührt werden.

    Vegetarisches Weihnachtsgericht Beef Wellington mit fruchtiger Rotweinsoße

Euch hat das Rezept geschmeckt? Hier könnt ihr eure Anmerkungen hinterlassen.

1 Kommentar

  1. Das war ein leckeres Essen am ersten Weihnachtsfeiertag!
    Seit langer Zeit habe ich mal wieder nach Rezept gekocht und es hat sich gelohnt. Mein Ergebnis sah den Fotos auf dieser Seite sehr ähnlich und schmeckte wunderbar. Die weihnachtliche Sauce ist unerlässlich dazu.
    Vielen Dank!

Einen Kommentar abschicken

Pin It on Pinterest