Seite wählen

Pastinakensuppe mit Knoblauch-Champignons

von | Sep 25, 2020 | Hauptgang, Vorspeise

Eines Abends hatte eine Freundin in einer Whatsapp Gruppe gefragt, ob wir Gemüse brauchen könnten. Sie war gerade bei einem BIO-Markt um die Ecke und hat Gemüse gerettet, welches sonst weggeworfen worden wäre. Wir nahmen ihr ein paar Tomaten, Paprika und unter anderem auch diese Pastinaken ab. Den Rest hatte sie dann in einem Food-Sharing-Schrank für andere hinterlegt. Pastinaken sind super würzig und viel intensiver als Karotten – Fabi meint der Geschmack erinnert ihn ein bisschen an Lakritze. Aber lasst euch davon nicht abschrecken 🙂 probiert die Suppe einfach mal aus.

Die Suppe ist eine recht einfache Suppe mit wenigen Zutaten, die man auch gut mal einfrieren kann um im Winter etwas davon zu haben. Sie eignet sich auch als Vorspeise für mehrere Personen – aber auch als schön wärmende Suppe im Herbst und Winter.

Pastinakensuppe mit Champignons
Portionen: 4
Zutaten
  • 4 Pastinaken
  • 600 g Kartoffeln mehlig kochend
  • 1 Zwiebel rot
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Hafermilch
  • Salz / Pfeffer
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 250 g Champignons
  • 2 Knoblauchzehen gepresst
  • 1 TL Thymian
Anleitungen
  1. Pastinaken, Kartoffeln und Zwiebel schälen und grob würfeln. Öl in einem großen Topf erhitzen und das Geschnippelte darin für 2 Minuten anschwitzen. Die Gemüsebrühe hinzufügen und bei mittlerer Hitze garen bis alles weich ist.

  2. Mit einem Pürierstab die Suppe fein pürieren. Anschließen die Hafermilch hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und ein bisschen weitergaren. Nebenbei die Champignons putzen und in Würfel schneiden, Knoblauch abziehen.

  3. Während die Suppe weiter köchelt die Champignons mit ein bisschen Öl, dem gequetschten Knoblauch und dem Thymian anbraten. Petersiele zum Garnieren abwaschen und klein schneiden.

  4. Suppe in Teller füllen und mit Champignons und ein bisschen Petersiele garnieren.

Vielleicht gefällt dir auch:

südkoreanische Jjajangmyeon (Nudeln mit Schwarzbohnenpaste)

südkoreanische Jjajangmyeon (Nudeln mit Schwarzbohnenpaste)

Wer wie ich (Melly) auf südkoreanische Dramen steht, kommt nicht umher zumindest einmal in einem dieser Dramen die Charaktere Jjajangmyeon (Ausgeprochen: djadjamiong) essen zu sehen. Jjajangmyeon ist eine sehr deftige Schwarzbohnensoße bestehend aus vielerlei Gemüse,...

mehr lesen
vegane Laxtarte

vegane Laxtarte

Was immer zu meinen Leibspeisen zählte war Räucherlachs auf Brot mit graved Soße. Doch auch in einer veganen Ernährung muss man darauf nicht verzichten. Wir haben neulich im Biomarkt um die Ecke leckeren Lachsersatz gefunden, gemacht aus fein geschnittenen Karotten...

mehr lesen
Spaghettikürbis mit Spinatkäsecreme und “Feta”

Spaghettikürbis mit Spinatkäsecreme und “Feta”

Es ist immer noch Oktober und ja es ist immer noch Kürbiszeit. Wir haben uns das erste Mal an einen Spaghettikürbis herangewagt. Dieses Rezept ist aus einer vom Vortag übrig gebliebenen Käsesoße entstanden. Grundsätzlich versuchen wir immer erst alles, was wir noch so...

mehr lesen